Speed and Greet am e-Bike mit Schi Weltcupsieger Stephan Görgl

Goergl Intense und TATZE bike–components promoten das „neue“ e–Bike.

Das e–Bike hatte bei eingefleischten Bikern einen schweren Stand - sperrige Optik, schlechte Geometrie und katastrophale Komponenten haben jeden Bikeenthusiasten in die Flucht geschlagen.
Dass diese Zeiten vorbei sind wollte uns der zweifache Schi Weltcupsieger Stephan Görgl zeigen.
Stephan bietet mit goergl-Intense.at im Winter Schi- und Sommer e-Bike Adventures an und optimiert sein Angebot laufend. „Ein befreundeter Bike-Freak hat mich auf die TATZE gebracht und ich musste dieses Pedal aus Tirol unbedingt testen“, so Stephan Görgl.

Aber auch wir wollten Testen und die Gelegenheit war günstig um ein e-Bike, genauer gesagt ein Lapierre Overvolt AM, gemeinsam mit Stephan an seine Grenzen zu bringen.
Das 140mm Bike aus Frankreich wurde natürlich penibel abgestimmt, denn wir wollten dem Bike eine faire Chance geben!
OK, die 600 hm auf den Aschenbrenner in Kufstein waren locker und ich konnte mich mit Stephan entspannt unterhalten. Das war auch so zu erwarten. Was aber beim folgenden Trail mit Wurzelpassagen und Spitzkehren kam war so nicht vorhersehbar. Das Lapierre lag wie ein Brett, die 2.8er Reifen mit 0,9 Bar klebten am Boden und machten eine saubere Linienwahl obsolet - einfach draufhalten und durch. Klingt martialisch, war es auch!
Berauscht stelle ich nach der Sektion fest, dass sich mein Bike Universum in den letzten Minuten verschoben hat. „Wow, e-Bikes stehen potenten und unmotorisierten Enduros um nichts nach“ war meine Begrüssung als Stephan grinsend aus dem Wald kam.
Eigentlich wäre unsere Testfahrt jetzt zu Ende gewesen, aber ich wollte das Lapierre noch nicht abgeben. Der Tag ging zwar schon zur Neige, aber der Akku war fast voll und so sind wir mit maximaler Unterstützung kurzerhand noch die 800 hm auf den Pendling gefahren bzw. geschossen. Für mich ein zusätzlicher Trail als Geschenk der ohne „e“ zur Abendstunde nicht mehr machbar gewesen wäre.
Bei dieser Auffahrt hatte ich erstmals den Gedanken, dass es zwischen Lift bzw. Bikepark und Manpower noch eine 3. attraktive Option gibt. Zudem fange ich an über mögliche Komponenten nachzudenkenden, denn beim e-Bike spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Ein bergauf fahrbares Bike mit kompromisslosen Downhillkomponenten, was für ein Gedanke!

Apropos Komponenten: Stephan hatte als reiner e-Biker ein gutes Gespür, denn die TATZE passt perfekt auf die motorisierten „Bergziegen“. Im Uphill fix mit der Kraft des Motors verbunden zu sein ist ein berauschendes Gefühl und bedeutet noch mehr Effizienz. Bergab spielt die konkave und große TATZE-Plattform mit ihren zwölf Zapfenpins ihr volles Potenzial aus und lässt keinen Zweifel aufkommen, dass der Schuh auch im gröbsten Gelände und bei hoher Geschwindigkeit auf dem Pedal bleibt.
TATZE ADD-FLAT, perfekt für e-Bikes
Nach diesem Erlebnis steht eines fest, die neuen e-Bikes können pure Spassbringer im Up- und Downhill sein. Unter dem Moto „Leidenschaft verbindet“ werden Goergl-Intense und TATZE bike-components das e-Bike in Tirol und darüber hinaus promoten und vielleicht gibt es ja auch mal eine Intense e-Bike TATZE!

Text: Armin Hofreiter, TATZE bike-components
Bild: Stephan Görgl/Tom Bause
Web: www.goergl-intense.at